Ostseeblick Glashagen
Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen ist: Es schön zu finden.
© Ralf Bröll 2017

Ankunft 2014

Nach vielen Besichtigungen, heraus polierten

Butzen,  diversen Maklern und Notaren, haben

wir zugeschlagen.

Das Haus, reetgedeckt, ein Büttnerei aus dem Jahre 1877 haben wir von Manfred Wiesner im August erworben. Das Grundstück liegt zentral und doch ruhig bei Bad Doberan und man ist schnell in Rostock, aber auch Hamburg und Berlin sind nur wenige Stunden entfernt. In den Stülower Alpen gelegen (85m NN) hat man einen schönen weiten Blick über das Naturschutzgebiet im Norden und Heiligendamm auf die Ostseeküste. Nach vielen Touren mit dem Transporter und die Zusammenlegung zweier Haushalte wurde das Haus ab September bezogen und mit den Sanierungsarbeiten begonnen. Bei schlechtem Wetter wurde das Dachgeschoss vom ungeeigneten Ausbau des Herrn Wiesner entfernt. Hier wurde nur auf dem Reet mit einfachen Matten gearbeitet, Die Decke waren einfach Gipsplatten ohne jedigliche Lattung und die Gauben waren im Anschluss einfach mit Tapete verkleidet. Das ganze ohne jedigliche Dampfsperre und es muss erheblich gezogen haben über die Jahre im Winter. Bei schönen Wetter wurden im Außenbereich die Nadelbäume beseitigt, welche schon durch den Moosflug das Dach geschädigt haben und vor allem kam dann nach etlichen Jahren wieder einmal Licht ins Haus Im Gartenbereich wurde dann auch der Gewerbemüll des Herrn Wiesner (Malereibetrieb) gefunden, welcher auch vergraben wurde. Auch die Anbauten und Keller vollgemüllt